Deutsch
English
Menu > Glossar > R-Z

Glossar

R-Z

Reinharzschicht innere oder äußere Reinharzschicht an einem Laminat (ist nicht Bestandteil der Wanddicke eines Laminats)
Ringversuch Teilname von mehreren Prüflaboren an einem Versuch zur Bestimmung der Präzision eines jeden Prüflabores.
RSV Rohrleitungssanierungsverband.
SBKS Sachverständigenbüro für Kunststoffe Dr. Sebastian.
SF siehe NF.
Shore Härte Maß für die Härte von Kunststoffen.
Stützweite siehe Auflagerabstand.
TG Glasstransition Temperature (Glasübergangstemperatur). Temperatur, bei der ein Duroplast vom spröden in den weichen Übergang geht. Maß für die Bestimmung der Aushärtung.
TG1 Glasübergangstemperatur 1; Ist-Zustand eines Duroplastes.
TG2 Glasübergangstemperatur 2; Soll-Zustand eines Duroplastes (bzw. maximale zu erreichende Glasübergangstemperatur).
Thermoplast Kunststoffe, die nach ihrer Aushärtung beliebig oft verformt werden können (unter Einfluss von Wärme)
Thixotropie Viskositätsabfall einer Flüssigkeit während einer mechanischen Beanspruchung.
Topfzeit Verarbeitungszeit von Kunstharzen vor Polymerisationsbeginn (Zeit von 23°C bis 40°C).
Unidirektional in eine Richtung gerichtete Glasfasern innerhalb eines GfK Werkstoffes.
Universalprüfmaschine Prüfmaschine für Zug- und Druckversuche.
UP ungesättigtes Polyesterharz (Duroplast).
UV Ultraviolett. Im Sinne der Polymerisation: Aushärtung eines Kunststoffes unter Einwirkung von UV-Licht.
ÜZ Stelle Überwachungs- und Zertifizierungsstelle nach der Landesbauordnung.
VE Vinylesterharz (Duroplast).
Verbund siehe Laminat.
Verbunddicke Wandstärke eines Verbundwerkstoffes von erster bis letzter Verbundschicht.
Viskosität Zähigkeit einer Flüssigkeit.
Wärmeformbeständigkeitstemperatur maximale Temperatur, bei der ein Werkstoff formtstabil ist.
Wirrfaser Glasfaservlies bei dem die Einzelfasern keine bevorzugte Ausrichtung haben.
Zugversuch Bestimmung von Zugfestigkeiten.

Glossar

R-Z

Reinharzschicht innere oder äußere Reinharzschicht an einem Laminat (ist nicht Bestandteil der Wanddicke eines Laminats)
Ringversuch Teilname von mehreren Prüflaboren an einem Versuch zur Bestimmung der Präzision eines jeden Prüflabores.
RSV Rohrleitungssanierungsverband.
SBKS Sachverständigenbüro für Kunststoffe Dr. Sebastian.
SF siehe NF.
Shore Härte Maß für die Härte von Kunststoffen.
Stützweite siehe Auflagerabstand.
TG Glasstransition Temperature (Glasübergangstemperatur). Temperatur, bei der ein Duroplast vom spröden in den weichen Übergang geht. Maß für die Bestimmung der Aushärtung.
TG1 Glasübergangstemperatur 1; Ist-Zustand eines Duroplastes.
TG2 Glasübergangstemperatur 2; Soll-Zustand eines Duroplastes (bzw. maximale zu erreichende Glasübergangstemperatur).
Thermoplast Kunststoffe, die nach ihrer Aushärtung beliebig oft verformt werden können (unter Einfluss von Wärme)
Thixotropie Viskositätsabfall einer Flüssigkeit während einer mechanischen Beanspruchung.
Topfzeit Verarbeitungszeit von Kunstharzen vor Polymerisationsbeginn (Zeit von 23°C bis 40°C).
Unidirektional in eine Richtung gerichtete Glasfasern innerhalb eines GfK Werkstoffes.
Universalprüfmaschine Prüfmaschine für Zug- und Druckversuche.
UP ungesättigtes Polyesterharz (Duroplast).
UV Ultraviolett. Im Sinne der Polymerisation: Aushärtung eines Kunststoffes unter Einwirkung von UV-Licht.
ÜZ Stelle Überwachungs- und Zertifizierungsstelle nach der Landesbauordnung.
VE Vinylesterharz (Duroplast).
Verbund siehe Laminat.
Verbunddicke Wandstärke eines Verbundwerkstoffes von erster bis letzter Verbundschicht.
Viskosität Zähigkeit einer Flüssigkeit.
Wärmeformbeständigkeitstemperatur maximale Temperatur, bei der ein Werkstoff formtstabil ist.
Wirrfaser Glasfaservlies bei dem die Einzelfasern keine bevorzugte Ausrichtung haben.
Zugversuch Bestimmung von Zugfestigkeiten.

Glossar

R-Z

Reinharzschicht innere oder äußere Reinharzschicht an einem Laminat (ist nicht Bestandteil der Wanddicke eines Laminats)
Ringversuch Teilname von mehreren Prüflaboren an einem Versuch zur Bestimmung der Präzision eines jeden Prüflabores.
RSV Rohrleitungssanierungsverband.
SBKS Sachverständigenbüro für Kunststoffe Dr. Sebastian.
SF siehe NF.
Shore Härte Maß für die Härte von Kunststoffen.
Stützweite siehe Auflagerabstand.
TG Glasstransition Temperature (Glasübergangstemperatur). Temperatur, bei der ein Duroplast vom spröden in den weichen Übergang geht. Maß für die Bestimmung der Aushärtung.
TG1 Glasübergangstemperatur 1; Ist-Zustand eines Duroplastes.
TG2 Glasübergangstemperatur 2; Soll-Zustand eines Duroplastes (bzw. maximale zu erreichende Glasübergangstemperatur).
Thermoplast Kunststoffe, die nach ihrer Aushärtung beliebig oft verformt werden können (unter Einfluss von Wärme)
Thixotropie Viskositätsabfall einer Flüssigkeit während einer mechanischen Beanspruchung.
Topfzeit Verarbeitungszeit von Kunstharzen vor Polymerisationsbeginn (Zeit von 23°C bis 40°C).
Unidirektional in eine Richtung gerichtete Glasfasern innerhalb eines GfK Werkstoffes.
Universalprüfmaschine Prüfmaschine für Zug- und Druckversuche.
UP ungesättigtes Polyesterharz (Duroplast).
UV Ultraviolett. Im Sinne der Polymerisation: Aushärtung eines Kunststoffes unter Einwirkung von UV-Licht.
ÜZ Stelle Überwachungs- und Zertifizierungsstelle nach der Landesbauordnung.
VE Vinylesterharz (Duroplast).
Verbund siehe Laminat.
Verbunddicke Wandstärke eines Verbundwerkstoffes von erster bis letzter Verbundschicht.
Viskosität Zähigkeit einer Flüssigkeit.
Wärmeformbeständigkeitstemperatur maximale Temperatur, bei der ein Werkstoff formtstabil ist.
Wirrfaser Glasfaservlies bei dem die Einzelfasern keine bevorzugte Ausrichtung haben.
Zugversuch Bestimmung von Zugfestigkeiten.